Alternative Kultur & Popkultur in Salzburg

Ausländische Gäste kommen in Sachen Popkultur in Salzburg leider nur Selten über "The Sound of Music" hinaus - ein Besuch in einem Biergarten ist da schon das höchste der Gefühle. Schade eigentlich, denn Salzburg hat durchaus einige interessante Aspekte zu bieten, die aber abseits der Touristenattraktionen zu finden sind.

Wirklich lokale Populärkultur ist schwer zu finden, da sich Salzburg in diesem Bereich kaum von anderen Städten in derselben Größe unterscheidet: Großraumkinos, Einkaufszentren, ein Fußballstadion, verschiedene Sporteinrichtungen und andere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sind schon längst globalisiert und vereinheitlicht. Bräuche und Traditionen haben wir hinlänglich im Artikel über Salzburger Brauchtum behandelt.

Am Land sind im Sommer Zeltfeste beliebt, aber auch Waldfeste, bei denen Holzhütten im Wald wie Marktstände als Bars dienen. Das Konzept beider Genres ist relativ ähnlich: Bier, Grillhuhn und mehr Bier, danach Schnaps und das alles mit viel Volksmusik. Andere Populärkulturveranstaltungen der ländlichen Art umfassen Laienbühnen, die oft im lokalen Dialekt bespielt werden. Auch Medien hat Salzburg zu bieten: National bedeutsam sind die Salzburger Nachrichten, es gibt aber noch eine Vielzahl kleiner bis kleinster Zeitungen, die vor Ort erscheinen; private Fernsehsender; Websites; und Verlage, Werbeagenturen und PR Agenturen, die mediales Erleben prägen. In Sachen Ausgehmöglichkeiten lesen Sie bitte unseren Artikel über Salzburgs harmloses Nightlife.

Subkultur in der Mozartstadt

So viel zur Populärkultur, also quasi die Masse. Bei der alternativen Szene oder Subkultur sieht es etwas düster aus. Zählt man alle Unis und Hochschulen zusammen, so kommt man sicher auf über 20,000 Studenten in Salzburg. Das merkt man aber kaum. Studentisches Leben findet man kaum in der Altstadt, eher noch südlich vom Nonntal, wo mehrere Wohnheime stehen. Leicht alternative Kultureinrichtungen sind die ARGE Kultur, DAS Kino, das Republic und das RockHouse in Schallmoos.

Das Mozarteum ist die Salzburger Kunstuni und sollte eigentlich für künstlerische Impulse sorgen. Der Schwerpunkt liegt aber auf Musikstudien, was relativ zahm ist, lockt Salzburg doch in erster Linie Musikstudenten an, die sich zu Mozart hingezogen fühlen. Bildende Kunst wird nur im Lehramstsstudium vermittelt - und brave Mädchen, die den Wunsch haben, Beamte zu werden, sind selten tragende Säulen einer Subkultur.

Dann noch eher die Punks, die gerne an der Salzach sitzen; die sind aber eher jugendliche Versager als von politischen oder intellektuellen Überzeugungen Getriebene. Und dann gibt es noch Randgruppenvereinigungen: Immigrantenclubs wie türkische Kulturvereine; verschiedene religiöse Gruppen; alle möglichen Vereine; und die HOSI für Homosexuelle.

Links

http://www.argekultur.at/
Die ARGE Kuktur im Salzburger Nonntal

http://www.moz.ac.at/
Universitšt Mozarteum

http://www.daskino.at/
DAS Kino Filmtheater

http://www.hosi.or.at/
Website der HOSI Salzburg

zurück zu "Allgemeine Infos"

Visit-Salzburg.net