Bahnhof Salzburg

Der Hauptbahnhof Salzburg ist ein wichtiger Ankunftspunkt in der Mozartstadt: Selbst wer per Flugzeug anreist gelangt meistens über den Bahnhof ins Stadtzentrum. Die meisten Individualreisenden kommen aber per Auto oder Zug nach Salzburg, letztere fast zwangsläufig über den Bahnhof. Dieser liegt im nördlichen Teil der Stadt. Viele der wichtigen Buslinien halten hier, sowohl Stadtbusse, als auch Überlandbusse, die Salzburg mit anderen Regionen in Österreich und den Umlandgemeinden verbinden. Zusätzlich finden Sie am Bahnhof auch einen großen Taxistand.

Andere Einrichtungen am Bahnhof, die für Touristen unter Umständen nützlich werden können: Ein Bankomat, Schließfächer mit sehr cooler, digitaler Kontrolle, Fast Food Restaurants, ein Friseur, und ein Büro der Tourismusinformation. Und natürlich Toiletten, die aber im Gegensatz zu denen in den Zügen nicht gratis sind.

Der Hauptbahnhof befindet sich in relativer Gehweite zur Altstadt: Ohne Gepäck gelangen Sie in etwa 15 bis 20 Minuten dorthin. Mit Gepäck können Sie immer noch zwischen Taxi und Bus wählen. Für Details zu letzterem, lesen Sie bitte unseren Artikel über öffentliche Verkehrsmittel in Salzburg. Busse ins Umland der Stadt und nach Bayern werden von einem eigenen Busbahnhof betrieben und sehen auch anders aus, als die Stadtbusse, die mit Oberleitungen fahren.

Geschichte & Zukunft des Salzburger Hauptbahnhofs

Der Hauptbahnhof wurde im Jahr 1860 eröffnet, was eigentlich recht spät ist, wenn man die Größe Salzburgs bedenkt. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ging die Stadt allerdings durch wirtschaftlich sehr schwere Zeiten und der Ausbau des Eisenbahnnetzes ging im ganzen Habsburgerreich nur schleppend voran. Nach 1860 gewann der Bahnhof aber stetig an Bedeutung.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Bahnhof ebenso wie die gesamte Umgebung davon übel bombardiert und schwer beschädigt. Es folgte ein provisorischer Wiederaufbau. Dieses Provisorium wurde Jahrzehnte lang beibehalten: Wellblechdächer, ein Flickwerk aus Asphalt und rostende Stahlträger. Grund dafür war, dass man sich nicht auf einen Neubau einigen konnte. ÖBB, Salzburger Politiker und Bürgergruppen stritten darüber, welche Teile des Bahnhofs schützenswert sind und welche komplett neu gebaut werden sollten.

Mittlerweile wurde der Südtirolerplatz vor dem Bahnhof saniert, ein unterirdischer Regionalbahnhof wurde 1996 fertig gestellt. Erst 2009 begann der Umbau des Bahnhofs, die Sanierung wird mit einem de-facto Neubau in der historischen Fassade 2010 abgeschlossen. In den Jahren zuvor sind neue Bürogebäude und ein Einkaufszentrum in Bahnhofsnähe erbaut worden.

Im Vergleich zum Stand der 1990er Jahre (ganz zu schweigen von der Zeit davor) hat sich die Bahnhofsgegend drastisch verbessert. Sie finden dort aber immer noch jede Menge Sandler (Penner) auch Taschendiebe treiben hier in der Hauptsaison ihr Unwesen. Dennoch wird der Bahnhof zusehends weniger unattraktiv.

Links

http://www.oebb.at/
Website der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen)

http://de.wikipedia.org/wiki/Salzburg_Hauptbahnhof
Der Salzburger Hauptbahnhof auf Wikipedia

zurück zu "Allgemeine Infos"

Visit-Salzburg.net