Theater & Literatur in Salzburg

Salzburg hat mehrere Theater, von denen das Salzburger Landestheater am wichtigsten ist und gewissermaßen den Rang des "offiziellen" Theaters der Mozartstadt hat. Es verfügt neben der Hauptbühne auch über Kammerspiele. Das Schauspielhaus Salzburg ist die frühere Elisabethbühne im Petersbrunnhof und spezialisiert sich eher auf avantgardistischeren Produktionen.

Das Kleine Theater ist - wie der Name treffend preisgibt - recht klein und befindet sich in der Schallmooser Hauptstraße, jenseits der Linzergasse. Es bietet ein buntes Programm inklusive Kindertheater und Kabarett. Das Toihaus ist schließlich die kleinste Bühne Salzburgs und jenseits der Grenze zur Subkultur zu finden - ein erfrischendes Hinterhoftheater Name dem Schloss Mirabell.

Beachten Sie auch das Marionettentheater, das keineswegs nur auf Kinder als Zielgruppe aus ist. Es ist bekannt für seine werktreuren (also relativ werktreu, sofern man die Marionetten als adäquaten Ersatz für Menschen akzeptiert) Produktionen von Mozartopern bekannt. Keines der genannten Theater sieht Touristen als primäre Zielgruppe. Dazu kommen noch mehrere Bühnen und Spielstätten ohne reguläres Programm, sie kommen in diesem Artikel nicht vor.

Literatur in Salzburg

Literaturinteressierte können auf Spaziergängen durch Salzburg viele Hinweise auf Autoren finden, die hier schon gelebt haben. Beachten Sie das Geburtshaus von Georg Trakl. Eine Stefan Zweig Bibliothek wurde in der Edmundsburg eingerichtet, der Schriftsteller selbst lebte im Paschinger Schlössl gleich hinter dem Kapuzinerkloster. Dort finden Sie auch eine Büste zu seinem Gedenken. Andere Schriftsteller seiner Zeit ließen sich im Dunstkreis der Festspiele hier nieder - dazu zählen auch deren Mitbegründer Max Reinhardt und Hugo von Hoffmannsthal. Ersterer bewohnte das Schloss Leopoldskron.

Beachten Sie auch das Literaturhaus, ein Kulturzentrum mit Bibliothek, Lesungen und Kursen. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf österreichischer Nachkriegsliteratur. Auch aus dieser jüngeren Ära kann Salzburg auf prominente Bewohner verweisen: Peter Handke lebe jahrelang am Mönchsberg, Thomas Bernhard studierte in Salzburg.

Ganz anders sieht es mit dem Stift St. Peter aus: Er beherbergte im Mittelalter eine der wichtigsten Schreibstuben Europas und noch heute ist die Stiftsbibliothek ein herausragendes Archiv mittelalterlicher Handschriften. Ein besonders wichtiger Schreiber war der anonyme "Mönch von Salzburg", von dem mehr als 100 Lieder und Gedichte aus dem 14. Jahrhundert überliefert sind. Da viele davon romantische Themen aufgreifen, vermuten viele Literaturwissenschafter, dass Fürst Erzbischof Pilgrim II von Puchheim der Urheber der Texte ist.

Links

http://www.salzburger-landestheater.at/
Salzburger Landestheater

http://www.schauspielhaus-salzburg.at/
Schauspielhaus Salzburg

http://www.toihaus.at/
Toihaus

http://www.literaturhaus-salzburg.at/
Literaturhaus Salzburg

zurück zu "Allgemeine Infos"

Visit-Salzburg.net