Doktorschlössl Radaun

Im südlichen Stadtteil Aigen finden Sie vor allem weitläufige Wohngebiete, ein paar öffentliche Gebäude und jüngere Siedlungen. Im Großen und Ganzen handelt es sich hierbei um eine wohlhabende Gegend, in die es nur wenige Touristen verschlägt. Zu den wenigen Attraktionen, die Sie hier finden, gehören das Schloss Aigen, ein paar hübsche Fleckchen an der Salzach, der Gaisberg und die Villa der Familie Trapp.

Darüber hinaus finden Sie in Aigen auch ein paar Pensionen, von denen eine in einem historischen Gebäude liegt: Das sogenannte Schloss Radaun oder Doktorschlössl. Es kann bis ins Jahr 1116 zurückverfolgt werden, als es dem Stift Nonnberg gehörte. Damals hieß das Anwesen "Hof zu Glas".

Der heutige Name Doktorschössl bezieht sich auf Dr. Franz Mayer, der es als Leibarzt von Fürst Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau zu Ansehen und Wohlstand brachte. Er war auch Schwiegersohn des Dombaumeisters Santino Solari, dem Erbauer von Schloss Hellbrunn.

Bis ins späte 19. Jahrhundert hatte sich Salzburg von den Napoleonischen Kriegen und den damit verbundenen Plünderungen durch bayrische Truppen erholt Die Salzburger Aristokratie begann nun, historische Gebäude nach den damaligen, üppig-romantischen Vorstellungen von Geschichte zu modernisieren. Romantisierende Dekorelemente haben nicht gerade zur Verschönerung des Gebäudes beigetragen, stört Besucher aber offenbar nur wenig: Seit 1879 ist das Doktorschlössl ein Hotel. Beachten Sie auch die nahe gelegene Pfarrkirche Aigen und das Schloss Aigen gleich daneben.

Links

Links folgen demnächst

zurück zu "Sehenswürdigkeiten"



Visit-Salzburg.net