An der Salzach sitzen

Wenn das Stadtzentrum von Salzburg von Touristenmassen überschwemmt wird, dann nennt man das - unabhängig von Temperatur oder Sonnenschein - Sommer. Einheimische treten dann gerne etwas zurück und vermeiden den Trubel in der Altstadt. Insbesondere an lauschigen Sommerabenden gibt es dann kaum Besseres, als mit ein paar Dosen Bier abseits der größten Menschenansammlungen an den Bänken der Salzach zu sitzen und den Sonnenuntergang zu genießen.

Salzburg ist eine Unistadt, etwa 20.000 Studenten leben hier. Wer an Sommerabenden die Flussbänke der Salzach entlang geht, der kann das sehen: Hier ein paar entspannte Stunden zu verbringen gehört zu den wichtigsten Unterhaltungsmöglichkeiten in einer Stadt, die nicht gerade für eine Club- oder Barszene bekannt ist.

Die besten Plštze an der Salzach

Verschiedene Abschnitte der Salzach haben allerdings ihren jeweiligen Charakter: In der Umgebung des Makartsteges finden Sie vor allem Punks und jugendliche Underdogs mit richtigen dogs (also Promenadenmischungen mit dubioser Zusammenstellung); etwas weiter nördlich finden Sie eher Studenten des Mozarteums.

Weiter im Süden, beim Mozartsteg, wird es weniger bunt: Das ist der "Mittelstandsabschnitt" der Salzach mit Studenten und anderen zumeist jungen Passanten - meist ohne Hund. Gleich gegenüber auf der anderen Seite der Salzach befindet sich die Geisteswissenschaftliche Fakultät, was die Zusammensetzung des Publikums an diesem Abschnitt prägt. Die Naturwissenschaftliche Fakultät der Uni Salzburg liegt viel weiter im Süden der Stadt, an der Hellbrunnerallee. Hier finden Sie auch den alternativsten Standort für Sommersitzereien: Den Überfuhrsteg, der die Stadtteile Aigen und Herrnau verbindet.

Abseits der Touristenpfade

Links

http://de.wikipedia.org/wiki/Salzach
Salzach auf Wikipedia

zurück zu "Sehenswürdigkeiten"



Visit-Salzburg.net