St. Koloman

St. Koloman ist ein Dorf in der Salzburger Region Tennengau. St. Koloman hat eine Bevölkerung von etwa 1.600 Einwohnern und liegt auf einem Hochplateau über dem Salzachtal, zwischen den Gemeinden Bad Vigaun und Kuchl. St. Koloman bietet durchaus gute Gelegenheiten für Wanderungen. In Sachen Sehenswürdigkeiten sollten Sie die Pfarrkirche beachten. Sie wurde erstmals im Jahr 1506 urkundlich erwähnt, doch diese Kirche brannte 1768 nieder. Ein neues Gebäude wurde 1805 eröffnet und "St. Koloman über dem Salzachtal" benannt. Es handelt sich dabei heute um das Wahrzeichen der Gemeinde.

Beachten Sie auch das kleine Stadtmuseum und die Wilhelmskapelle. So weit die Sehenswürdigkeiten von St. Koloman. In Fragen von Sport und Aktivitäten im Freien hat St. Koloman zum Glück mehr zu bieten: Die Landschaft rund um die Gemeinde ist divers und hat viele Wanderpfade, die es Wert sind, einzeln erkundet zu werden.

Beachten Sie den "Großen Gletscherschliff", lange Schliffspuren die in der letzten Eiszeit von Gletschern in die Hügel gekratzt wurden. Oder gehen Sie zum Seewaldsee, einem kleinen Bergsee in sehr schöner Lage. Für Freunde des Mountainbikes bietet sich die Trattbergpanoramastraße an, die hält, was der Name verspricht: Ein herrliches Panorama über das Salzachtal. Es führt Sie bis auf eine Höhe von 1.700 Metern über dem Meeresniveau. Touristisch ist St. Kolomann allerdings nicht sonderlich und Sie sollten auch nicht zu viel an entsprechender Infrastruktur erwarten.

Die Gemeinden des Tennengaus

Links

Hotels in St. Koloman

Kurzinfo zu St. Koloman

http://www.stkoloman.at/
Website der Gemeinde St. Koloman

http://de.wikipedia.org/wiki/Sankt_Koloman
Wikipedia über St. Koloman

zurück zu "Umgebung & Salzburg Land"



Visit-Salzburg.net